Lebenszeichen und Sicherheitsupdate KB2982791

Ja, es gibt mich noch…. allerdings dieser Tage in einer etwas geschundenen Version.

Pünktlich zur Shooting-Woche (in dieser Woche sind jetzt nach relativ langer Pause wieder vier Shootings geplant) habe ich mir eine Entzündung im linken Auge zugezogen, die auch noch ziemlich doll Aua macht. Seit zwei Tagen versuche ich das mit Augentropfen auszukurieren, aber bisher lässt der Erfolg auf sich warten.

Schöne Scheisse. Aber egal, für den Sucher verwende ich ohnehin das rechte Auge… also geht schon, aber wenn es nicht besser wird, muss ich doch mal einen Termin beim Augenarzt machen. Die Terminlage bei diesen Fachärzten ist ja ohnehin nicht so dolle… früher als mindestens 3-4 Wochen sind da Termine eher aussichtslos.

Ansonsten haben mich die letzten zwei Tage ordentlich Nerven gekostet. Mein PC wollte nicht mehr starten… nicht einmal mehr „abgesichert“ ging bei Windows noch etwas. Lediglich mit meiner Linux-Partition konnte ich überhaupt noch auf meine Daten oder mal aufs WWW zugreifen…. doch die Ursache bliebt lange Zeit unklar, denn ich habe nichts besonderes installiert.

Da ich aber am Tag zuvor mehrere ungeklärte und vor allem ungewohnte Abstürtze in Photoshop und Lightroom hatte (Abstürze gab es bei mir bisher qausi nie) und ich vor einigen Tagen mal wieder meinen PC ausgeblasen hatte, war mein erster Verdacht ein defekter Speicher, weshalb ich erstmal meinen RAM durchcheckte… jedoch ohne Befund. Vor allem dass der PC aber nicht einmal abgesichert hochfuhr, machte mich doch extrem stutzig.

Mein zweiter Verdacht fiel auf die Grafikkarte, die (wie ich dann über Linux sehen konnte) in der Nacht zuvor ein Update bekommen hatte und dies gleichzeitig mit einem Programm-Update des Virenscanners, bei dem auch die schon ab dem Start aktive Root-Kit-Erkennung aktualisiert wurde.

Also Grafiktreiber und alle Updates entfernt und siehe da…. der PC startete wieder…. Grafiktreiber wieder neu installiert und schon konnte ich wieder ganz normal arbeiten.

Bis zum nächsten Tag. Dann hatte ich wieder das exakt gleiche Problem.

Verflixte Axt!

Also nochmal den letzten Schritt wiederholt und wieder das gleiche Ergebnis: 1 Tag ok, wenige Stunden später wieder alles am ARSCH!

Erst gestern, als ich dann man im WWW gegooglet habe, bin ich dann auch auf die eigentliche Fehlerlösung gekommen: schuld war ein „Sicherheitsupdate“ (KB2982791) von Microschrott, das zusammen mit anderen Updates automatisch kurz nach meinen neuen Systemstarts installiert wurde. Dieses Update erzeugt (nicht bei allen, aber wie man im WWW nachlesen kann, bei extrem vielen Anwendern) exakt den Fehler, unter dem auch ich zu leiden hatte: Bluescreen mit WIN32K.SYS und keine alternative Startmöglichkeit in den abgesicherten Modi.

Inzwischen hat Microsoft dieses Update offiziell zurückgenommen und rät auch zur Deinstallation (siehe hier)… demzufolge stand dieses Update nicht mehr als Download zur Verfügung nachdem ich zuletzt meinen PC wieder gangbar gemacht habe und folglich läuft er auch jetzt (nachdem erst sich die aktuellen Updates – ohne dieses KB2982791 – geholt hat) weiterhin.

Danke Mircoschrott, für zwei Tage Stress… es stimmt schon: dieses Update schließt eine Sicherheitslücke… es schließt die Funktion von Windows nämlich ganz (in meinem und vielen anderen Fällen). 🙂


Comment ( 1 )

  1. Dark-Lord

    Microschrott ist und bleibt Schrott, allerdings ist es das gängigste PC-Betriebssystem, so dass es leider nicht ohne geht. Ich installiere Updates grundsätzlich persönlich, ich hasse es, wenn andere, selbst Microdoof, sich eigenständig Zugang zu meinem PC verschaffen.

Leave a reply