Bilder und Klamotten, keine Lust und Facebook

Die ersten bearbeiteten Bilder vom Wochenende habe ich heute an die Empfänger verschickt. Ich versuche das zeitnah zu halten, denn alles andere wäre sehr unhöflich. Die inzwischen komplett sortierten DVDs mit der Gesamtmenge aller Bilder im unbearbeiteten Format sind schon in der Post… damit ist das „Große“ an diesem Projekt nun erstmal abgeschlossen, denn die Nachbearbeitungen einzelner weiterer Bilder ist ja eine Sache, wie ich sie auch nach jedem Shooting habe und die dann jeweils ein paar Tage benötigen darf ohne dass man sich ein schlechtes Gewissen machen muss.

Vielleicht pack ich zum Wochenende meine Kamera wieder aus… aber im Moment hab ich noch so genug davon, dass ich noch nicht einmal meine großé Foto-Tasche (die ich nur in einer Light-Ausstattung mitgenommen habe) wieder komplett einsortiert habe.

Ich sollte mich aber zuerst mal dringend um meine Klamotten kümmern und dabei hab ich da so wenig Lust drauf…. dennoch: nachdem der Wäscheberg bereits seit dem Wochenende mahnend im Wäschekorb wuchs, hab ich mir heute geschworen, nicht eher ins Bett zu gehen, bis das Thema Wäsche komplett erledigt ist. Da ich gerade auf Waschmaschine Nummer 2 warte, habe ich auch Zeit zu bloggen.

Von meiner eigentlich früher recht planerischen Hausarbeitenverteilung ist in den letzten Wochen reichlich wenig zu spüren. Auch ziehe ich mich immer mehr und mehr zurück, chatte (außer Mittwochs) kaum noch und auch die privaten Kontakte in den diversen Messengern werden schon sträflich vernachlässigt… und irgendwie weiß ich gar nicht, wo die Zeit bleibt… abgesehen davon, dass ich viel früher als sonst todmüde werde und ins Bett gehe. Ist schon seltsam irgendwie… selbst meine sonst so gefühlspotente Lieblingsmusik bringt da wenig positive Veränderung.

Achso, ja, Musik… morgen ist ja schon wieder Mittwoch und das heißt für mich „Sendung“…. der letzte Mittwoch scheint mir erst zwei oder drei Tage her zu sein.

In einigen Tagen wartet aber eine weitere Urlaubswoche auf mich. Die hab ich auch dringend notwendig, denn im Moment empfinde ich (was auch ungewöhnlich ist) nicht wirklich Freude daran meine Arbeit zu tun, weil ich das Gefühl habe, an Punkten gegen Widerstände kämpfen zu müssen, an denen ich eigentlich Unterstützung aufgrund gleicher Interessen/Ziele erwartet hätte. Wenn man das Gefühl hat, einen Karren den Berg hinuter schieben zu müssen, verliert man irgendwann auch mal die Lust daran mitzufahren.

Lust irgendwo im Urlaub hinzufahren habe ich jedenfalls keine. Im Moment wüsste ich auch Wichtigeres als sinnlos Geld für Reisen auszugeben. Ich werde ein oder zwei Tage vermutlich für was Aufbauendes nutzen und den Rest evtl. mit Foto-Geschichten vertrödeln.

Meine Nicht-Foto-Tasche, die am Wochenende versehentlich von Fremden im Zug mitgenommen wurde, ist auch wieder da – mit kompletten Inhalt versteht sich. Sie wurde heute per Express-Dienst zugestellt und an meine Nachbarn übergeben, weil ich nicht Zuhause war. Sonst habe ich von den Leuten, welche die Tasche mitgenommen haben bzw. zurücksenden ließen, nichts weiter gehört oder gelesen. Muss auch nicht… Hauptsache ich habe mein Zeug wieder, mehr will ich auch gar nicht.

Was ich aber doch gerne hätte, wäre eine vernünftige Facebook-App. Am Wochenende hab ich mir mal spasseshalber die offizielle Facebook-App auf mein Smartphone installiert – nur um dann zu erleben, dass es komplett am einschlafen war. Die App zieht ja wirklich das komplette Smartphone runter… selbst außerhalb der App (z.B. beim Nachrichten schreiben) pennt mein Smartphone fast ein… einmal Eingabetastatur aufrufen -> 10 Sekunden. Schnell tippen… unmöglich. Nach 4-5 Buchstaben muss man auf jeden weiteren Buchstaben 20 Sekunden warten… unerträglich.

Also Facebook-App wieder deinstalliert und noch in der gleichen Sekunde war mein Handy wieder gewohnt schnell. Schade, gerne hätte ich auch im Facebook zukünftig eher mit Handyfotos auf dem Laufenden gehalten wo ich gerade bin und was ich so sehe/mache… aber nicht zu dem Preis, dass sich mein Handy zum Lebenszeitfresser entwickelt, weil die App so gnadenlos gierig bei Daten und Ressourcen ist. Als ich mein Smartphone vor 4 Jahren gekauft habe, war eine „Facebook for LG“ App drauf, die lief schneller… inzwischen ist mein Handy gerootet und die originale Facebook-App ist eben eine Zumutung für das Ding… mir aber nur deshalb ein neues Gerät zu kaufen, das kommt auf keinen Fall in die Tüte, denn mein altgedientes Smartphone tut sonst noch bestens seinen Dienst.

So… Maschine Zwei verlangt jetzt sicher schon meine Aufmerksamkeit.


Leave a reply