Probleme und Träume

Ja, das siehste mal…. manchmal muss man nur über Probleme reden und dann sind sie auch schon aus der Welt geschafft.

Nachdem ich so gegen 04 Uhr heute morgen begonnen habe mir diverse Mageninhalte aus dem Leib zu kotzen und ich infolge dessen gegen 05:30 Uhr den Versuch der Fortsetzung der Nachtruhe aufgegeben und kurz vor der Fahrt ins Büro einen Blogbeitrag dazu geschrieben habe… waren die Übelkeit und der Brechreiz plötzlich wie weggeblasen als ich dann in der Firma ankam.

Ich nenne das Glück, geht es vielen doch so, dass Übelkeit und Brechreiz meist dann erst starten, wenn die Arbeit beginnt 😉

Nun, wie dem auch sei… jedenfalls war der restliche Tag wider Erwarten gar kein Problem.

Nur gegen Endes des Arbeitstages war es dann doch etwas anstrengend. Ich wurde vom Chef zu einer Besprechung zu später Stunde eingeladen, doch der Termin schien sich zu verschieben und weil ich ja heute eigentlich auch Sendung habe, bin ich dann (nachdem sich 30 Minuten nach eigentlichem Besprechungstermin noch niemand gemeldet hatte) doch nach Hause gefahren um dort noch schnell eine Playlist zu zaubern und dabei nebenher noch irgendwas in mich reinzustopfen bevor es zu spät dafür wird.

Tja… und dann merke ich 30 Minuten vor der Sendung dass das mit dem Radio heute irgendwie nicht funktioniert.

Kurz und gut: die Sendung ist ausgefallen.

Also Hektik am Abend war umsonst, den Chef hätte ich auch nicht versetzen müssen… das nervt mich jetzt etwas, was ich nebenher mir harter elektronischer Musik beim Schreiben dieses Eintrags kompensiere.

Allgemein bin ich heute etwas angespannt. Die letzte Nacht war wieder wild – was die Träume angeht. Da war wieder alles mit dabei… Milchkühe die sich wohlig wiegend auf dem Rücken liegend am Hals kraulen lassen… Wehrmachts-Soldaten die mich verfolgt haben und (als sie mich hatten) als Testobjekt für neuartige Fallschirme verwendet haben (der ging zum Glück auf… ich sterb im Traum nie so besondern gern, auch wenn es nicht weh tut)… Ameisen, die meinen Fuß bis zum Knochen aufgefressen haben während ich leider mit meinem Arm in einer Art von überdimensionaler Fliegenfalle festsitze…. es war also einiges geboten.

Als Intermezzo gab es noch einen (nicht geträumten) nächtlichen Kontrollgang durch die komplette Wohnung weil ich meinte Glas splittern zu hören… und auch den ganzen Abend schon höre ich Geräusche aus der Abstellkammer… und zudem hat sich auch noch der Feuermelder gemeldet. Alle 40 Sekunden gibt es einen kurzen aber lauten Pieps, weil die Batterie alle ist. Das Mistding ist versiegelt, aber von der Hotline habe ich die Erlaubnis bekommen die Batterie zu entfernen… sonst wäre die Nachtruhe heute auch noch dahin.

Tja… und so verwirrt wie die letzte Nacht war, so liest sich jetzt auch der Eintrag irgendwie….

Na was solls… wenn ihr bis hierher gelesen habt, dann wolltet ihr es ja auch nicht anders. 🙂

Leave a reply