Joooooaaaar…….

…. ich lebe noch!

Junge, Junge, Junge… wohin verschwindet nur die Zeit immer?! Wer hat eigentlich den Tag auf knappe 24 Stunden festgelegt? Könnte man nicht die Drehungen von Sonne und Erde (und dem ganzen anderen Zeuchs da im System) ein wenig korrigieren, so dass der Tag wenigstens 48 oder (noch besser) 72 Stunden hat?

Schon wieder ist der Tag so gut wie vorbei und obwohl ich (abgesehen von einer kurzen Ruhepause) ständig werkelte und tätig war, habe ich Gefühl wieder kaum etwas geschafft zu haben…. und die Zeit läuft mir mehr und mehr davon…. und eigentlich würde ich noch gerne viel mehr machen, denn es gibt so viele Dinge, die mich noch interessieren oder in die ich mich noch gerne vertiefen würde.

Gut, würde ich meine Hobbies aufgeben, wäre viel mehr Zeit… aber wofür lebt man dann eigentlich noch?

Im Moment, da nun die ersten Frühlingstage kommen, würde ich einfach gerne mit meiner Kamera durch das Land ziehen und viel mehr Zeit für Fotos opfern… aber das geht im Moment leider kaum. Ein Termin jagt den anderen und ich habe ständig das Gefühl als würde ich einer verpassten Straßenbahn hinterherlaufen ohne aufzuholen.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer ist eine Woche Urlaub im Mai. Da werde ich versuchen mir wirklich mal wieder richtig Zeit und Muse zu nehmen… obwohl da auch schon einige Termine stehen.

Oder wie wäre es mal wieder damit ein gutes Buch zu lesen… von der Uthred-Saga liegt seit Monaten der neueste Band in meinem Bücherregal und wartet darauf gelesen zu werden. Die Bücher haben mich bisher alle begeistert, aber wenn ich den neuen Band beginne, dann will ich auch wirklich Zeit haben mich wieder dem Fieber hinzugeben und das Ding möglichst kompakt zu verschlingen… ein Buch hin und wieder so alle paar Tage mal für ein paar Seiten zu lesen…. das war noch nie meine Sache.

Naja… und von der Zeit, die mir aktuell fehlt um diesen Blog so gut zu füllen (z.B. auch wieder mit einem „Tshirt der Woche“), wie das in der Vergangenheit der Fall war, will ich gar nicht erst reden. Einziger Lichtblick in Sachen Freizeitvernichtung ist im Moment die Community-Seite. Seit dem wir die Userzahlen auf eine dreistellige Zahl gedrückt haben (und weiter reduzieren), tendiert der zur Betreuung nötige Gesamtaufwand mehr und mehr in Richtung einer Zeitmenge, die man wieder als „normal“ und „angemessen“ bezeichnen kann.

Also kurz und gut, was mir am meisten fehlt ist Zeit…. leider kann man die nirgendwo kaufen, ansparen, leihen oder abheben…

Leave a reply