Freund und Feind

Dieser Tage denke ich viel über die Vergänglichkeit nach.

Bisher habe ich die positiven Auswirkungen von Vergänglichkeit immer zu schätzen gewusst. Alles ist irgendwann einmal vorbei, wird weniger oder hört ganz auf zu sein.

Gerade in den letzten zwei Jahren war mir dieser Gedanke oft ein Freund, wenn ich mich mal wieder vom Leben oder von den Menschen ge- oder enttäuscht sah… und wahrlich, an solchen Situationen mangelte es nun wirklich nicht in letzter Zeit! Da war mir der Gedanke, das alles nicht für die Ewigkeit ist, ein wirklicher Trost und ich konnte viele Dinge auch wesentlich schneller zu den Akten legen als man denken könnte.

Das Leben lebte sich einfach vor sich hin, mit allen Höhen und Tiefen, und insgesamt betrachtet glaube ich, ich darf nicht sagen ein besonders schlechtes Los gezogen zu haben.

Dennoch ist da immer der Gedanke, was ich hätte tun müssen, um es noch besser zu machen… oder anders… oder um dieses und jenes zu vermeiden, denn ganz sicher war ich nicht immer unschuldiges Opfer sondern auch zumindest mitverantwortlich für Dinge, die mir später auf die Seele schlugen.

Dann ist, wenn man über sein eigenes Wirken, Tun, Unterlassen, Reden oder Schweigen nachdenkt, die Vergänglichkeit kein wirklicher Freund. Im Gegenteil, es ist ein Fluch, denn man weiß, dass es nichts mehr gibt um die Dinge, die heute nun einmal sind wie sie sind, noch ungeschehen zu machen.

Dann ist Vergänglichkeit einfach nur doof.

Vergänglich ist auch dieser Blog… in den letzten Wochen komme ich auch noch dazu ihn zu füllen, denke oft genug nicht einmal daran obwohl ich Zeit hätte… und denke ich daran, fällt mir nicht ein was ich schreiben könnte.

Die Fotografie nimmt zur Zeit ohnehin fast meine gesamte Freizeit in Anspruch und eigentlich möchte ich der Fotografie noch mehr Zeit widmen, denn der Kopf ist voller Ideen…. doch bräuchte ich dafür erst einmal viel mehr Zeit… aber Zeit, das ist eben auch so eine vergängliche Sache.

Naja… blas‘ ich jetzt eben noch ein wenig Trübsal in den kalten Märzabend.

Leave a reply