T-Shirt der Woche 43: Der Goth mit dem Knicklicht…

Jaaaa… ich gestehe! Ich habe es getan und es tut mir leid! Wirklich!

Ich habe mich vorgestern in voller schwarzer Kutte mit einem Knicklicht schwenkend zur Musik bewegt…. SCHANDE ÜBER MICH! Aber ich wurde gezwungen, man hat mich nicht einmal gefragt… mir wurde eine Ansage gemacht und das Knicklicht in die Hand gedrückt… verflixter Gruppendruck!

Vielleicht bekomme ich mildernde Umstände dafür, dass es auf einem Geburtstag war und nicht im Club und die Musik bestand auch nicht aus Eisenfunk oder Centhron, sondern aus dem Gruppengesang „Happy Birthday to you„.

Trotzdem, wie ich da mit meinem schwarzen Outfit so dastand – das Knicklicht in der Hand – hab ich mich schon fast ein wenig wie ein Cybergoth gefühlt… schlimm!

Oh, nicht dass ihr mich falsch versteht: ich finde Cybergoth-Mädels extremst knackig, weil ich die Optik echt klasse finde und selbst die Musik (die stets elektronisch ist) ist genau mein Ding… nur könnte ich mich selbst nie als Cyber fühlen, weil ich dafür einfach nicht der Typ bin!

Ist vielleicht schwer zu erklären, aber ich sympathisiere mit den Cybers und auch mit der Musik, bleibe aber lieber Goth.

Ach so, liebe Supergoten: erspart mir bitte den Hinweis, dass die Cybers eigentlich gar nichts mit „uns“ zu tun haben, de facto zur Technoszene gehören und lediglich einige Attribute von „uns“ Goths adaptiert haben. Auf solche Feinheiten pfeife ich. Die gehören (wenn sie das wollen) eben so zu uns wie irgendwelche andere musikalischen Genres und tausendmal lieber hab ich solche Leute um mich, als dass ich mich von dauerdepressiven Lacri-Fans runterziehen lasse.

Ich selbst würde aber niemals Cyber werden wollen, dafür bin ich schlicht zu fett. Wie komisch würde das aussehen?! Sowas erinnert mich dann schon recht grausam an so manche Kubikelfe, die in figürlich völlig unpassendem Gewand über den Larp-Markt trampelt. Oh, nicht böse sein ob meiner Ehrlichkeit… ich schließe mich ja nicht aus, sondern im Gegenteil: ich rechne mich ja selbst und wahrheitsgemäß auch zu den Menschen, die auch wissen, dass manche Modestile einfach nicht zu ihrer Körperform passen.

Die Cyber, die man natürlich auch in „unseren“ Clubs antrifft, werden auch gerne als „Knicklichter“ beschimpft. Das hat eben damit zu tun, dass man sie gelegentlich mit Knicklichtern tanzen sieht (was auch aus der Technoszene kommt, wo ich früher selbst auch mit Knicklichtern mitgemacht habe). Ich selbst finde die Bezeichnung eher niedlich/putzig und würde sowas nie beschimpfend meinen, aber da viele der Cyber, die ich kenne, das dennoch nicht gerne hören lasse ich diesen Namen eben auch unausgesprochen.

Aber ein Goth, im langen Mantel, Bondageweste und Metallschuhen und der obendrein weder ABC-Schutzmaske, noch Schweißerbrille oder Plastik-Haarverlängerungen trägt… so ein Goth fühlt sich, mit einem Knicklicht wedelnd, irgendwie seltsam…  aber genau das brachte mich dann auch auf die Idee für das nächste T-Shirt der WocheHände hoch! Knicklichtkontrolle!“  (das es natürlich auch als Girlie gibt):

 

        

 

Und vielleicht ist das ja etwas für euch, wenn ihr nächstes Mal in den Club geht und direkten Kontakt zu ein paar netten Cybers knüpfen wollt… ich denke mal, dieses Motiv hat ein hohes Kontaktpotential… ich hafte aber nicht für irgendwelche Schäden an Mensch und/oder Material…

Comments ( 2 )

  1. Sense

    Sei froh, davon gibt es keine Beweisfotos ;) aber Knicklichter hab ich noch,wenn also Interesse besteht;) Lieben Gruss Der Sense

  2. Knicklicht

    Das waren noch Zeiten, als ich mit Knicklichtern getanzt hab - Herrlich :D Meine Lieblings-Knicklichter waren die ca. 15 cm langen An dem T-Shirt müsste es noch Halterungen für eigene Knicklichter geben ;)

Leave a reply