Medikamente für Medion-Kunde?

Tja Leutz, das ist die Frage… wo bekomme ich ausreichend starke Medikamente her um noch nervlich mit dem „Service“ von Medion klar zu kommen?

Mein neuer Computer, der schon mit einem Schaden an der Frontklappe bei mir eingetroffen ist und bei dem nach 4 (nochmal in Worten: „vier“) Tagen Nutzungsdauer dann schon die Grafikkarte abgeraucht ist, ist natürlich noch immer nicht repariert.

Das ist es aber gar nicht, was mich so auf die Palme bringt.

Was mich maßlos ärgert ist, dass der PC (laut Versandinfo von DHL) seit Mittwoch vor 10:00 Uhr im „Service“ Center von Medion eingetroffen ist und der Status des „Service“ Auftrages (heute ist Sonntag) noch immer auf „Warten auf den Wareneingang“ steht…. also kurz und gut, das Ding steht seit 5 (in Worten: „fünf“) Tagen dort bei Medion herum ohne dass es bisher in die „Service“ Werkstatt gekommen ist um wenigstens geprüft zu werden.

Natürlich habe ich Verständnis dafür, dass nicht alles innerhalb von 24 Stunden erledigt ist… aber wenn die Wartezeit auf einer Prüfung/Reparatur allein schon länger dauert als die bisherige Nutzungsdauer des PCs, dann bekomme ich wirklich so meine Zweifel was eine Firma unter dem Begriff „Service“ versteht.

Ich sehe es auch absolut ein, dass die Jungs bei Medion lieber selbst prüfen wollen, ob meine Grafikkarte wirklich abgeraucht ist und mir nicht einfach eine neue Grafikkarte-Karte (sowas kostet ja immerhin auch Geld) zum Selbstaustausch vorab zuschicken wollen. Keine Frage, das ist schon korrekt so… immerhin dürften die Mehrzahl der Leute, die im Support anrufen, gar keine Ahnung von PCs haben und ich will gar nicht wissen, wie hoch die Quote der Einsender ist, bei denen sich dann nur wieder ein Userfehler oder ein Softwareproblem als Ursache eines vermeintlichen Hardwareschadens herausstellt… ich kenne das aus eigener mehrjähriger beruflicher Erfahrung und soweit habe ich Verständnis.

Wofür ich aber kein Verständnis habe ist, dass ein Gerät vier Tage im „Service“ Center rumsteht ohne dass man was daran macht… in dem Fall nennt man das nicht „Service“ sondern eine „echt beschissene Nicht-Leistung„… und hätte mein Gerät wenigstens 1-2 Wochen oder gar Monate funktioniert, wäre ich auch nicht so auf der Palme… aber nach 4 Tagen….. das trifft schon hart – schade nur, dass Medion das trotz zweier Emails von mir nicht die Bohne kümmert.

Da kann man nur sagen: Der Preis für diese Hardware war OK… aber wenn man im Schadensfall so abgefertigt wird, dann bringt auch der beste Preis für eine Hardware nichts, wenn sie irgendwo unbearbeitet und tagelang kaputt herumsteht und man selbst nichts tauschen darf. Daher würde ich niemanden empfehlen dort zu kaufen.

Dennoch: ich halt euch natürlich weiter auf dem laufenden…


Comments ( 5 )

  1. AvangerAngel

    Du hast Den PC bei Medion gekauft? *Stöhn* Kein Wunder ... Billigmarke (und das ist Medion seit Aldi den Müll vertreibt) bleibt eben Billigmarke, egal, wo du das kaufst ...

    • AsmodeusAsmodeus

      Exakt die Hardware (die auch keine andere ist als würde ich die Teile woanders kaufen, weil Medion keine Einzelteile baut sondern auch nur assembliert) war dort mit Abstand am günstigsten. Und i.d.R. habe ich selten echte Hardwareschäden bisher gehabt. Aber bisher hab ich auch noch nie bei Medion gekauft... ;)

  2. AvangerAngel

    Eben das war der Fehler ^:)

  3. abdurrazzaq

    Ich habe auch einen Medion-PC. Den kaufte ich mir, da war Windows Vista das aktuelle Betriebssystem. Habe dann Windows 7 drübergebügelt, als es herauskam. Diverse Bauteile habe ich auch ausgetauscht und zusätzlich eingebaut. Und der Rechner läuft, läuft und läuft noch heute wie am Schnürchen. Hast du etwa ein Montags-PC erwischt?

    • AsmodeusAsmodeus

      Ja, wie gesagt, sowas kann ja vorkommen... immerhin hat Medion die Grafikkarte auch nicht selbst gebaut... aber den so lange unbearbeitet rumstehen lassen: das ist unter aller Sau.

Leave a reply