Results for tag "religion"

Gott, Glaube, Wahrheit

Wer eine wirkliche Wahrheit verkündet, der brauch keine Waffen und auch keine Gewalt.

Die Wahrheit ist in sich selbst die mächtigste Waffe.

Waffen und Gewalt brauchen nur die, die Lügen verkünden und diese sprechen für einen ganz Anderen… aber GANZ SICHER für keinen Gott, völlig egal wie er nun heißt.

Nur ein Gedanke, wegen der geisteskranken Mörder, die heute in einem Verlag in Paris Menschen erschossen haben.

Ihr redet von Gott… dabei seid ihr so weit von so etwas wie Gott entfernt, wie man nur weit entfernt sein kann.

Alles in Buddha

Buddha in der bööösen Wohnung

Buddha in der bööösen Wohnung

Jetzt wird es aber doch schon ein wenig esotherisch oder mystisch oder religiös… je nachdem wie man es sehen mag. Ich selbst hab zu dem Thema generell eine sehr entspannte Einstellung – übrigens wie ich sie auch gegenüber allen anderen Überzeugungen hege, solange sie nicht zum Inhalt haben, Anderen zwingend vorzuschreiben wie sie zu leben haben.

Nun ja, jedenfalls bin ich ein Kerl, der in seiner Wohnung nur wenig „Krimskrams“ und „Dekozeugs“ duldet. Ich hab gerne leere Räume und kahle Flächen… meine absolute Lieblingswohnung ist die Wohnung des Klerikers im Film „Equilibrium“ (hier der Trailer, in dem man die Wohnung ein paar Mal sieht)… aber angesichts der Umsetzung und der Kosten bleibt das leider ein Traum. Besonders stark an der Wohnung im Film finde ich allein schon, dass die Fenter komplett mit einer Milchglas-Folie beschichtet sind, so dass also kein Ausblick oder Einblick mehr möglich ist und nur noch extrem diffuses Licht in den Raum kommt. Der Rest der Wohnung, in der sich wirklich nichts mehr findet, was über die Definition „absoluter Minimalismus“ hinausgeht, ist einfach traumhaft.

Es versteht sich wohl von selbst, dass bisher ausnahmslos jede Freundin, der ich von meiner heimlichen Liebe zu diesem Wohnstil erzählt habe, entweder mit totalem Unverständnis oder blanken Entsetzen reagiert hat. Ich scheine, was den Typ Frau angeht auch eher auf die Sorte der „ich häng mir alles an die Wand was noch von einem Reissnagel gehalten werden kann“ und „wo ein Regal steht, ist auch Platz für Krimskrams“-Typen zu stehen. Vielleicht gleiche ich damit auch unterbewusst auch meinen Hang zum Minimalismus aus… oder entschuldige damit vielleicht, dass ich es noch immer nicht geschafft habe meine minimalistischen Neigungen umzusetzen. 🙂

Na, wie dem auch sei…. so ganz unbeschrieben bin ich in Sachen Wohnraumgestaltung dann doch nicht, denn eines ist in meiner Wohnung (damit es überhaupt „meine“ Wohnung wird) ganz wichtig: in jedem Raum muss ein großer Buddha stehen. Warum das so ist, weiß ich nicht… ich lege aber gesteigerten Wert darauf. Buddhist bin ich aber keiner, ich bin auch kein besonders zeremoniell-religiöser Mensch (soll heißen, ich bin ein Mensch mit einem doch festen Glauben, aber nicht mit der Veranlagung Religion als Ritual oder Fetisch zu praktizieren). Ich bin nicht einmal Vegetarier (was bei Glaubenssystemen, welche die Möglichkeit von Wiedergeburten in Betracht ziehen, defintiv keine Nebensache sein sollte).

Aber dennoch… Buddha muss einfach sein zum Wohlfühlen. Da bringt auch alle Equilibrium-Impfung nichts. 🙂

50 harte Fakten über den bööösen Asmodeus

Inspiriert aus einem netten Youtube-Video (da ging es aber nur um 25 Fakten), wollte ich mich auch mal entsprechend vorstellen und euch ganz 50 schonungslos harte Fakten über mich bekanntgeben…. und los gehts:

  1. Ich wurde geboren als Willy Brandt noch Bundeskanzler war.
  2. In den ersten 6 Jahren, in meiner Zeit in NRW (seit 2007) landete ich bereits schon doppelt so oft im Krankenhaus, wie in den 32 Jahren zuvor, die ich woanders verlebte.
  3. Ich kann HipHop nicht ausstehen, es macht mich regelrecht agressiv.
  4. Ich bin offiziell vom Affen gebissen (kein Scherz).
  5. Meine länge Beziehung dauerte ca. 7 Jahre, meine kürzeste „Beziehung“ (ab dem ersten „Ich liebe dich“) circa zwei Wochen.
  6. Ich habe inzwischen fünf Päpste erlebt und davon drei überlebt.
  7. Ich hab noch nie eine Flasche Bier getrunken.
  8. Ich rede gerne schwäbisch, mag den Dialekt bei Frauen aber überhaupt nicht.
  9. Ich bin geradezu süchtig nach Jelly Bellys, aber nur nach „Saftige Birne“.
  10. Wenn ich richtig heftige Schmerzen habe, bekomme ich immer Lachkrämpfe.
  11. Bei weißen Hemden stehe total auf echt betonhart gestärkte Kragen.
  12. Beim Schreiben verwechsle ich ständig „auch“ mit „auf“.
  13. Ich vermisse die Zeiten, als man beim SMS schreiben noch Tasten unter den Fingern fühlte.
  14. Das erste von mir entdeckte graue Haar klebt in einem meiner Tagebücher.
  15. Mein Lieblingsland ist Japan, wohin ich gerne mal länger reisen würde.
  16. Für sowas (15.) habe ich kein Geld.
  17. Meinen Balkon betrete ich höchstens 2-3 Mal im Jahr und nur dann, wenn ich rauchenden Besuchern Gesellschaft leiste.
  18. Zur Zeit schlucke ich morgens Montags 5 und an allen anderen Tagen 4 Tabletten
  19. Es gibt Musikstücke, die mich regelmäßig zum Weinen bringen.
  20. Ich war mal Mitglied einer ökologischen Partei.
  21. Ich schaue gerne Sendungen mit Prof. Harald Lesch.
  22. Twitter ist und bleibt mir ein Rätsel, obwohl ich ein Konto dort habe.
  23. Ich trage Schuhgröße 43.
  24. Mein Lieblingsauto ist der Ford Ka (alte Version).
  25. Ich habe Übergewicht.
  26. Aktuell fahre ich auch wieder einen Ford Ka.
  27. Ich liebe Katzen, komm aber mit den Haaren nicht zurecht.
  28. Meine liebsten Socken in meinem Kleiderschrank sind noch immer die, die ich von Mama geschenkt bekomme.
  29. Ich wollte ernsthaft mal Priester werden.
  30. Ich kann mich nie entscheiden, welche Pizza ich bestellen soll und lande dann in 99% aller Fälle bei „Pizza Hawaii“.
  31. Ich führe seit 1996 auf verschiedenen Seiten Blogs und Tagebücher.
  32. Mein Vorname lautet rückwärts: Revilo.
  33. Die Fotografie ist mein liebster Zeitvertreib.
  34. Pizza Hawaii schmeckt mir kalt (am nächsten Morgen) stets besser als frisch und warm.
  35. Ich bin mal nackt durch das Schloß-/Parkgelände einer großen deutschen Stadt gerannt (wegen einer verlorenen Wette).
  36. Mein Lieblingsfilm ist ein relativ unbekannter norwegischer Film namens „Elling“.
  37. Mein Restdialekt, der bei meinem „Hochdeutsch“ noch zu hören ist, wird oft als „Sächsisch“ interpretiert (in Wahrheit: Schwäbisch).
  38. Ich bin gelernter Bankkaufmann, kontrolliere aber so gut wie nie meine Kontoauszüge.
  39. Meine Lieblings-Farbe bei Tshirts sind braune und tiefgrüne Töne.
  40. Ich habe noch nie einen Punkt ins Flensburg bekommen.
  41. Mit kaum einem anderen Punkt kann es sich mit mir mehr verscherzen, als mit Punkt 37.
  42. Seit 2006 betreibe ich ein eigenes öffentliches Forum.
  43. Ich bin der Bruder meiner Schwester.
  44. Ich hab mal eine Zeit lang Tagebücher in Geheimschrift geschrieben, die ich heute selbst nicht mehr lesen kann.
  45. Mit Männern komme ich im Normalfall nie gut klar.
  46. Tshirts werden bei mir immer ganz militärisch und mit Schablone auf den Zentimeter genau gefaltet.
  47. Ich trage eine Brille, die ich heute auch brauche, früher zuerst jedoch aus modischen Gründen getragen habe.
  48. Ich hab bisher noch nie an zwei aufeinanderfolgenden Bundestagswahlen die gleiche Partei gewählt.
  49. Ich mag den Geruch von Met, aber den Geschmack eher nicht.
  50. Mein Lieblingseis ist Vanille mit Erdbeer-Sirup.

Jetzt wisst ihr quasi alles, was es über mich zu wissen gibt. 🙂