Results for tag "kirche"

50 harte Fakten über den bööösen Asmodeus

Inspiriert aus einem netten Youtube-Video (da ging es aber nur um 25 Fakten), wollte ich mich auch mal entsprechend vorstellen und euch ganz 50 schonungslos harte Fakten über mich bekanntgeben…. und los gehts:

  1. Ich wurde geboren als Willy Brandt noch Bundeskanzler war.
  2. In den ersten 6 Jahren, in meiner Zeit in NRW (seit 2007) landete ich bereits schon doppelt so oft im Krankenhaus, wie in den 32 Jahren zuvor, die ich woanders verlebte.
  3. Ich kann HipHop nicht ausstehen, es macht mich regelrecht agressiv.
  4. Ich bin offiziell vom Affen gebissen (kein Scherz).
  5. Meine länge Beziehung dauerte ca. 7 Jahre, meine kürzeste „Beziehung“ (ab dem ersten „Ich liebe dich“) circa zwei Wochen.
  6. Ich habe inzwischen fünf Päpste erlebt und davon drei überlebt.
  7. Ich hab noch nie eine Flasche Bier getrunken.
  8. Ich rede gerne schwäbisch, mag den Dialekt bei Frauen aber überhaupt nicht.
  9. Ich bin geradezu süchtig nach Jelly Bellys, aber nur nach „Saftige Birne“.
  10. Wenn ich richtig heftige Schmerzen habe, bekomme ich immer Lachkrämpfe.
  11. Bei weißen Hemden stehe total auf echt betonhart gestärkte Kragen.
  12. Beim Schreiben verwechsle ich ständig „auch“ mit „auf“.
  13. Ich vermisse die Zeiten, als man beim SMS schreiben noch Tasten unter den Fingern fühlte.
  14. Das erste von mir entdeckte graue Haar klebt in einem meiner Tagebücher.
  15. Mein Lieblingsland ist Japan, wohin ich gerne mal länger reisen würde.
  16. Für sowas (15.) habe ich kein Geld.
  17. Meinen Balkon betrete ich höchstens 2-3 Mal im Jahr und nur dann, wenn ich rauchenden Besuchern Gesellschaft leiste.
  18. Zur Zeit schlucke ich morgens Montags 5 und an allen anderen Tagen 4 Tabletten
  19. Es gibt Musikstücke, die mich regelmäßig zum Weinen bringen.
  20. Ich war mal Mitglied einer ökologischen Partei.
  21. Ich schaue gerne Sendungen mit Prof. Harald Lesch.
  22. Twitter ist und bleibt mir ein Rätsel, obwohl ich ein Konto dort habe.
  23. Ich trage Schuhgröße 43.
  24. Mein Lieblingsauto ist der Ford Ka (alte Version).
  25. Ich habe Übergewicht.
  26. Aktuell fahre ich auch wieder einen Ford Ka.
  27. Ich liebe Katzen, komm aber mit den Haaren nicht zurecht.
  28. Meine liebsten Socken in meinem Kleiderschrank sind noch immer die, die ich von Mama geschenkt bekomme.
  29. Ich wollte ernsthaft mal Priester werden.
  30. Ich kann mich nie entscheiden, welche Pizza ich bestellen soll und lande dann in 99% aller Fälle bei „Pizza Hawaii“.
  31. Ich führe seit 1996 auf verschiedenen Seiten Blogs und Tagebücher.
  32. Mein Vorname lautet rückwärts: Revilo.
  33. Die Fotografie ist mein liebster Zeitvertreib.
  34. Pizza Hawaii schmeckt mir kalt (am nächsten Morgen) stets besser als frisch und warm.
  35. Ich bin mal nackt durch das Schloß-/Parkgelände einer großen deutschen Stadt gerannt (wegen einer verlorenen Wette).
  36. Mein Lieblingsfilm ist ein relativ unbekannter norwegischer Film namens „Elling“.
  37. Mein Restdialekt, der bei meinem „Hochdeutsch“ noch zu hören ist, wird oft als „Sächsisch“ interpretiert (in Wahrheit: Schwäbisch).
  38. Ich bin gelernter Bankkaufmann, kontrolliere aber so gut wie nie meine Kontoauszüge.
  39. Meine Lieblings-Farbe bei Tshirts sind braune und tiefgrüne Töne.
  40. Ich habe noch nie einen Punkt ins Flensburg bekommen.
  41. Mit kaum einem anderen Punkt kann es sich mit mir mehr verscherzen, als mit Punkt 37.
  42. Seit 2006 betreibe ich ein eigenes öffentliches Forum.
  43. Ich bin der Bruder meiner Schwester.
  44. Ich hab mal eine Zeit lang Tagebücher in Geheimschrift geschrieben, die ich heute selbst nicht mehr lesen kann.
  45. Mit Männern komme ich im Normalfall nie gut klar.
  46. Tshirts werden bei mir immer ganz militärisch und mit Schablone auf den Zentimeter genau gefaltet.
  47. Ich trage eine Brille, die ich heute auch brauche, früher zuerst jedoch aus modischen Gründen getragen habe.
  48. Ich hab bisher noch nie an zwei aufeinanderfolgenden Bundestagswahlen die gleiche Partei gewählt.
  49. Ich mag den Geruch von Met, aber den Geschmack eher nicht.
  50. Mein Lieblingseis ist Vanille mit Erdbeer-Sirup.

Jetzt wisst ihr quasi alles, was es über mich zu wissen gibt. 🙂

Advent, Advent der Quarzsand brennt

Wie es scheint steht Weihnachten 2013 bei mir ganz im Zeichen von Feuer und Flamme…

Seltsam, denn ich dachte immer um Feuer und Flamme ginge es um Pfingsten herum, wenn der Geist Gottes auf die Unwissenden herabkommt und sie praktisch entflammt usw… Nein, nicht Hexenverbrennung usw… die unterhaltsamen Teile der katholischen Lehre sind schon lange aus dem Programm genommen.

Heute geht es eher nur um Sinnbilder in der katholischen Kirche und weil die keiner mehr versteht (z.B. wenn ein Bischof [und damit meine ich noch nicht einmal den Limburger Protzbischof] in einer mehreren tausend Euro teuren Dienstkutte etwas von Bescheidenheit und gottgefälliger Armut redet), sehen die Menschen auch keinen Sinn mehr in solchen Stellvertretern Gottes und kommen zum Schluss, dass sie keine solchen Vertreter zwischen sich und Gott brauchen und treten aus der Kirche aus.

Ja, so ein Mist… ich hab noch nicht einmal richtig mit meinem heutigen Thema begonnen und schon schweife ich ab… also „back to topic“, wie man so schön neudeutsch sagt.

Nun, „Feuer und Flamme“… das ist wirklich MEIN Thema zu Weihnachten 2013.

Nachdem mir am vergangenen Freitag bei der betrieblichen Weihnachtsfeier mein Original-Canon Kameragurt (gar nicht billig das Originalteil!) über einem Teelicht auf dem Tisch entflammt ist (die mir gewogene Stammleserschaft meines Blogs ist hierüber natürlich bestens informiert), hatte ich gestern, am 1. Weihnachtsfeiertag, erneut ein ähnliches Erlebnis.

Der 1. Weihnachtsfeiertag war ein Mittwoch und da mir Weihnachten insgesamt ohnehin unheimlich aufs Gehänge geht (nicht des Anlasses wegen, sondern wegen des Geweses, das alle Welt [die daran verdienen will] daraus macht), war ich recht froh darüber, dass ich dann am Abend wenigstens meine Sendung bei radio.XES machen und mich damit vom Weihnachts-Schnulz ablenken konnte.

Falls ihr es noch nicht wusstet, ihr hört mich immer Mittwochs von 20 Uhr bis 21 Uhr bei radio.XES im Gothic Stream unter dem Sendetitel „SCHALLZENTRALE“ und meinen üblichen Pseudonym „Der böööse Asmodeus“.

Kurz vor der Sendung hatte ich noch ein Shooting, hier in meinem kleinen Heimstudio. Da das Model diesmal teilweise nur mit einem großen Satintuch bekleidet war, habe ich ihr mein Schlafzimmer zum ungestörten Umziehen zur Verfügung gestellt. Für eine bessere Einstimmung auf das Shooting habe ich im Schlafzimmer dann auch ein paar Kerzen aufgestellt.

Eine dieser Kerzen befand sind in einem ca. 40cm hohen Glas, das ich am Boden mit Sand von Restbeständen aus den Zeiten meiner Mongolischen Rennmaus – Haltung aufgefüllt habe. Sinn und Zweck ist, dass das Kerzenwachs sich nicht auf dem Boden, wo es dann nicht mehr entfernt werden kann, sondern im Sand ablagert, der dann einfach mit dem Wachs entsorgt werden könnte.

Leider habe ich in der kurzen Zeitspanne zwischen Shooting und Sendung eher daran gedacht meinen leeren Magen zu füllen, anstatt mich um die Löschung der Kerzen und die Beseitigung des restlichen Shooting-Chaos zu kümmern…. was zum Ende meiner Sendung in einer sehr bösen Überraschung endete.

Mein Schlafzimmer war komplett zugeraucht!

Seltsam auch, dass der Rauchmelder nicht angesprungen ist!?!

Normalerweise gehen die Dinger immer sofort und bei jedem Mist los (z.B. wenn ich koche und das Fenster in der Küche offen habe und der Wasserdampf aus der Küche in die Essecke zieht, wo auch so ein Ding installiert ist). In diesem Fall jedoch war der Rauchmelder schön still geblieben… ich hätte ihn ohnehin zuerst nicht gehört, da ich die Kopfhörer während der Sendung immer auf echt übler Lautstärke getrimmt habe. In dem Fall wäre ich dann wohl auch erst von der von den Nachbarn gerufenen Feuerwehr überrascht worden – wenn sie schon mit gezückter Axt (die zertrümmerte Wohnungstür im Rücken) in meinem Wohnzimmer gestanden wäre.

Nun ja… jedenfalls sammelte sich das geschmolzene Wachs im Chinchilla-Sand (den man auch für Rennmäuse verwendet) und als die Kerze völlig abgebrannt war, brannte der Sand mit dem Wachs auf einer Fläche von ca. 10 Zentimetern im Durchmesser einfach weiter…. natürlich unter beträchtlicher Rauchentwicklung (das Glas ist komplett schwarz) und im Schlafzimmer roch es auch dementsprechend übel… so ähnlich wie verbranntes Plastik.

Ich hab den Ventilator (der mittlerweile zu einem praktischen Utensil in meinem kleinen Foto-Heimstudio wurde) dann für 4 Stunden in maximaler Leistung vor das weit geöffnete Schlafzimmerfenster gestellt und nun, eine Nacht später, ist zum Glück kaum noch etwas zu reichen… abgesehen von einem leicht mineralischen Grundton in der Luft, der aber eigentlich nicht stört.

Mit großen Pupillen oder nur noch der halben Anzahl von Hirnzellen bin ich (vermutlich) heute jedenfalls nicht aufgewacht.

Heute ist ja nun der letzte Weihnachtsfeiertag… und wenn heute nichts weiter in Flammen aufgeht, dann bin ich eigentlich schon glücklich…. vielleicht sollte ich mir lieber eine Pizza liefern anlassen, anstatt mich heute selbst an den Herd oder den Ofen zu stellen…

Was Gott wohl so will…

Also ehrlich Freunde, ich schau gerade mal wieder Nachrichten…

Ich weiß nicht, wie Menschen, die Gewalt anwenden, ernsthaft der Meinung sein können, dass ein Schöpfer-Gott sowas wirklich will?!

Ich persönlich bin ja religionsfrei… und das genau aus diesem Grund, weil Religion immer von Menschen gemacht wird und daher stets missbraucht wird. Religion bedeutet für die Menschen, die sie leiten und die von ihr in ihrem Einfluss profitieren, immer Macht und Macht gibt man nur ungerne wieder her. Es fällt mir eigentlich keine große Religion ein, in der das nicht so ist.

Glauben kann von mir aus jeder was er will, ABER niemand soll dabei auf die Idee kommen mir Vorschriften machen zu wollen, wie ich lebe…. wenn andere versuchen mir die Lebensweise ihres Glaubens diktieren zu wollen, dann ist einfach eine Grenze überschritten, die ich nicht mehr akzeptieren kann.

Und wenn ich so sehe, wie die Menschen sich in Aufständen und Bürgerkriegen zerreiben, dann frage ich mich immer wieder, was Gott oder eine Religion (sei es der Islam oder andere Richtungen) darin verloren haben.

Verstehen kann ich das einfach nicht…. wie kann man als fehlerhafter Mensch (der an die Schöpfungseigenschaft Gottes glaubt) guten Gewissens annehmen, man hätte das Recht die Schöpfung Gottes (insb. das Leben oder die körperliche Unversehrtheit von anderen) zu zerstören? Das ist doch in Wahrheit nichts anderes, als sich selbst zu Gott (bzw. zu seinem Werkzeug) machen zu wollen und sich damit mit Gott (dem Herrn über Leben und Tod, zumindest den üblichen Glaubensgrundsätzen nach) gleichzustellen.

Sollte ein Gott, der WIRKLICH allmächtig und allwissend ist, nicht selbst in der Lage sein, die Schmähung seines Namens oder der Personen seiner weltlichen Vertreter, Propheten und Verkünder selbst zu rächen? Was sind das für Götter, die auf die Hilfe von gewalttätigen Menschen angewiesen sind um Schmähungen zu rächen??? Das klingt für mich nicht nach einem allmächtigen Gott.

Ein Gott, an den ich glauben können soll, der muss mit sowas selbst fertig werden. Ein Gott, an den ich glauben soll, von dem weiß ich, dass er das Weltall und alle Welten (inkl. unseres kleinen unbedeutenden Planeten) geschaffen hat… muss ich da wirklich jetzt noch für ihn einspringen und dafür sorgen, dass der, der seinen Namen beleidigt, leiden oder sterben muss? Das ist doch gerade zu lächerlich.

Ich denke, wenn es Gott wichtig ist, die Sünder zu bestrafen, dann soll ER das tun und er wird schon wissen ob und wie und wann … dafür braucht ein anständiger Gott keine Menschen, die das für ihn tun.

Die Menschen sollten sich lieber auf das besinnen, was einem Gott zu Ehre gereicht und das sind Eigenschaften wie Friedfertigkeit, Mitgefühl und viele andere Dinge für die man keine Kalaschnikow braucht.